Sonntag, 4. Juni 2017

Ein Blick in unsere Küche

Hallo Ihr Lieben!

Mir ist kürzlich bei Instagram von einer lieben Leserin
gesagt worden, dass sie auf meinem Blog 
meine Küche noch nie gesehen hat.

Ich konnte das erst nicht glauben, 
und habe dann mal nachgesehen.
Tatsächlich!

Das werde ich dann heute mal nachholen.

Ich persönlich finde ja,
dass es viiiieeel schönere Küchen gibt als unsere, 
daher habe ich sie Euch wahrscheinlich 
auch noch nie gezeigt.


 Bei unserem Einzug hatte ich die tolle Idee (äh, nee)
eine Front in `Magnolie` zu nehmen 
und eine dunkle Arbeitsplatte dazu.



 Es ist ganz nett, aber Ihr wisst ja 
wer `ganz nett` ist, gell?
Ja genau, die kleine Schwester von....

:-)))


 Ich würde heute niemals wieder Hängeschränke nehmen!
Und die Arbeitsfläche definitiv nicht in dieser Farbe!

Was hat mich da nur geritten, 
frage ich mich immer wieder.

Aber mein Mann ist immerhin bereit, 
diese demnächst (also wahrscheinlich nächstes Jahr) auszutauschen.



 Und so gestalte ich halt alles andere 
drumherum immer wieder um.

Hier könnt Ihr sehen,
wie diese Ecke auch mal aussah.

Seit ein paar Tagen steht dort 
die selbst gebaute Kamin-Attrappe
aus dem Dachgeschoss.

 




 Diesen Haushaltsabroller habe ich schon bestimmt 15 Jahre und liebe ihn noch immer sehr.

Ich hatte auf Flohmärkten damals sehr lange danach gesucht.

Im Moment trenne ich mich ja von vielem,
aber er wird wahrscheinlich immer bei mir bleiben.



Hat Euch mein Ausflug in meine Küche gefallen?

Das nächste Mal geht`s mal wieder in`s Schlafzimmer,
denn das habe ich kürzlich ein wenig umgestaltet.

Ich grüße Euch herzlich 
und wünsche Euch ein zauberhaftes Pfingst-Wochenende.....

Eure Anja

Sonntag, 14. Mai 2017

Eine Überraschung zum Muttertag: ein Giveaway für jede stylische Frau





Happy Mothersday, Ihr Lieben!

Huch, schon wieder einige Wochen vergangen, 
in denen ich hier nichts gepostet habe.
Wo bleibt denn bitte die Zeit?

Allerdings bin ich nicht weg,
bei Instagram bin ich ja sehr aktiv.
Dort könnt Ihr immer sehen,
was ich gerade mache, falls Ihr Lust habt.

Und all meinen treuen oder sogar neuen Leserinnen
möchte ich heute ein Muttertagsgeschenk machen.
Dazu aber weiter unten mehr.

Zunächst einmal muss ich Euch etwas erzählen.
Vor 1 1/2 Jahren habe ich über Instagram 
eine junge Frau und ihren Mann kennengelernt.
Wir haben uns auf Anhieb sehr gut verstanden,
uns nun auch schon mehrfach mit unseren Männern getroffen 
und inzwischen ist sie eine liebe Freundin geworden. 
Social media ist wirklich klasse, 
wenn man es zulässt.
Vor knapp 3 Wochen habe ich 
mein Geburtstagsgeschenk für sie eingelöst.
Sie hat ihren runden Geburtstag 
während unseres Urlaubs gehabt.
Neben einem Herzensgeschenk,
 habe ich ihr einen ganzen Tag geschenkt. 
Sie durfte sich aussuchen, wohin wir fahren.
Es wurde Ratingen, bei Düsseldorf.
Dort waren wir beide bis dato noch nie.

Daher habe ich die liebe Denise von Villa Smilla 
um Informationen zu Ratingen angefragt.
Sie hat mir umgehend richtig tolle Tipps gegeben.
Auf diesem Weg noch einmal 
ein riesiges DANKESCHÖN, liebste Denise......

 Als wir dort ankamen,
konnten wir beide nicht glauben, 
dass wir wirklich noch nie dort waren.

Sooooo schön ist Ratingen, so schöne Geschäfte
und Lokalitäten hat es sowie einen Marktplatz, 
der einem im Sommer wohl das Gefühl von Toskana gibt.
Das werden wir mit unseren Männern in Kürze einmal testen.
:-)

Neben einem Besuch in der wunderschönen Villa Smilla
(da müsst Ihr unbedingt mal hin!)
haben wir einen tollen Laden besucht,
den uns Denise ebenfalls empfohlen hat. 

 Der Laden heißt Herz über Kopf 
und hat neben vielen coolen Klamotten, Schuhen
und Accessoires, auch Deko.
Also Mädels: Vorsicht Suchtgefahr!
Nicht, dass ich`s Euch nicht gesagt hätte, ne?

Die Verkäuferin, die uns beide dort 
in Sachen Hosenkauf 1A beraten hat,
 (Hab` ich wirklich nicht zu dicke Beine darin? Sieht man meine Dellen wirklich nicht?) 
hat uns auch diese neuen Sneaker-Accessoires gezeigt.
Diese Fransen muss ich Euch unbedingt zeigen.
Sie sind von der Firma Pinned by K
und ihr könnt hier einmal schauen, 
wie unterschiedlich man seine Sneakers,
je nach Outfit, damit gestalten kann. 

Herz über Kopf hatte eine riesige Auswahl 
und es fiel echt schwer eine Wahl zu treffen.
Aber da ich ja eher schlichtes mag,
habe ich mich für diese beiden Modelle entschieden:


Mit ein paar wenigen Handgriffen
kann man seine Sneakers optisch verändern.

Es gibt die schmalere Version,
die ich in hellem Gold genommen habe,
die unter die Schnürung gesteckt wird
und nur durch eine kleine Öffnung gefädelt wird.

Also ganz einfach und sehr schnell zu machen.   

 

Zu der schmalen gibt es die breitere Variante,
die ich in weißem Lackleder gewählt habe.
Die Lasche wird einmal umgeklappt  
und wird mit der letzten Schnürung mitgebunden 
und bekommt somit ihren Halt. 

Hierbei kann man die Lasche etwas weiter oben,
so wie ich es hier gemacht habe,
oder eine Schnürung weiter unten anbringen,
so wie es hier zu sehen ist.

Viele der breiten Laschen haben sogar 
zwei verschiedenfarbige Seiten,
wodurch man eine weitere farbliche Variante erhält,
schaut mal hier.

 

Wer nun gerne ebenfalls seine Sneakers aufpimpen möchte,
findet bei Herz über Kopf viele verschiedene Varianten.

Viel Spaß beim kreativen Sneakers-Pimping.

:-)




Und nun möchte ich Euch 
mein Muttertags - Giveaway zeigen,
welches ich netterweise von Herz über Kopf 
zur Verfügung gestellt bekommen habe.


Was sagt Ihr zu dieser wunderschönen Kette?

Sie ist von der niederländischen Marke 10DAYS.
Ich liebe deren schlichtes, aber dennoch cooles Design.
Mir persönlich passen leider noch nicht alle Sachen,
da ich noch nicht bei meinem Zielgewicht angekommen bin.
Aber ich arbeite fleißig daran.
Da es vielleicht noch mehr Mädels 
unter meinen Leserinnen gibt, 
die mehr als eine Größe 38 tragen,
habe ich für Euch zum Muttertag etwas ausgesucht,
was jede Frau tragen kann. 


Na, was sagt Ihr?
Macht Euch das happy???



Die Kette besteht aus weißen, marmorierten Perlchen,
die auf einer schwarzen Schnur aufgefädelt sind.

Mit den drei goldfarbenen Anhängern 
bekommt die Kette ihren edleren Touch.

Ihr könnt sie auf eine klassische Bluse im Büro,
zu coolen Jogpants sowie zum Hippikleid tragen.

Ich finde sie richtig klasse 
und hoffe, dass sie Euch auch so gut gefällt. 

 

 Wer gern bei dem Gewinnspiel mitmachen möchte,
so einfach geht`s:

Hinterlasst mir einfach unter diesem Post
einen Kommentar.

Mitmachen kann jeder ab 18 Jahren,
mit oder ohne Blog.

Leser ohne Blog bitte den Namen 
und
die E-Mail-Adresse angeben.

Wer die Verlosung
auf seinem eigenen Blog verlinkt 
(Bitte nehmt dazu das untere Bild),

hat doppelte Gewinnchancen. 
 
Bitte gebt mir hier kurz im Kommentar Bescheid,  
damit ich niemanden vergesse! 
 
Die Verlosung startet sofort  
und endet am 21. Mai 2017 um 24:00 Uhr 
 


WICHTIG: 
Bitte beachtet, dass ich keine Gewinner anschreibe.
Ich veröffentliche den Namen auf dem Blog unter diesem Post.
 

Sollte sich die Gewinnerin der Verlosung
innerhalb von 2 Wochen nicht melden,

verlose ich den Gewinn noch einmal.



Herzlichen Glückwunsch!!!
Gewonnen hat die liebe Nicole mit diesem Kommentar:

Liebe Anja! 
Die Kette ist ein Traum! 
Wäre meine Lieblings-Sommerkette! 
Ich spring noch schnell mit rein in den Lostopf!
LG Nicole
 
Bitte schicke mir Deine Adresse per Mail.
 


Habt einen wundervollen Muttertag,
genießt die Zeit mit euren Müttern
und / oder Euren Kindern.

Ich drücke Euch ganz doll,
Eure Anja 




Dieser Post ist ebenfalls hier verlinkt.

Sonntag, 2. April 2017

How to create - Wie aus einem Gästezimmer mein Arbeitszimmer wurde....



Hallo, Ihr Lieben!

Dieser Post von unserem Dachgeschoß zeigt in bildlicher Weise,
wie ein Raum verschiedentlich gestaltet werden kann
und dadurch einen komplett anderen Look bekommt.


So sah es direkt nach unserem Einzug aus.

Das war, wie man unschwer sehen kann, 
noch die Zeit des Shabby Chics.

Es gab bereits kleine Veränderungen, 
aber das gros war immer noch im Shabby Chic-Style. 



Für die Umgestaltung war es nötig Platz zu schaffen.
Wie Ihr ja sicher inzwischen wisst,
ist es mir sehr wichtig, 
dass die Möbel und anderes nicht einfach auf den Müll wandern,
sondern möglichst in einem neuen Zuhause 
weiterleben sollten - Stichwort Nachhaltigkeit.

Dies rate ich auch grundsätzlich meinen Kunden,
die meine Dienste als Wohnberaterin in Anspruch nehmen.
Dabei ist es völlig egal,
ob die nicht mehr benötigten Dinge verkauft 
oder gespendet werden.
Wichtig ist, dass sie nicht einfach nur weg geschmissen werden.

Exakt so verfahre auch ich, 
wenn ich in unserem Zuhause etwas umgestalte.
Das Beste daran sind für mich die überwiegend 
sehr netten Kontakte, die dadurch entstehen können.

Nachdem der Sessel (von dem ich mich NIE trennen wollte!), der Couchtisch,
die selbst gebaute Amphoren-Lampe, der Teppich 
und vieles mehr neue glückliche Besitzer gefunden hatten,
 konnte ich mich an das Umgestalten geben.


Die Farbigkeit und den Stil wollte ich dabei verändern.


Es sollte ein frisches Ambiente werden 
mit einer Farbkombination aus Türkis, Weiß und wenig Schwarz.
 Der Sofa-Überzug sollte auf Wunsch meines Mannes Braun bleiben, 
daher habe ich mich für helle farbige Kissen 
und einen dazu farblich passenden Teppich entschieden.


 

Bei dem Farbkonzept habe ich auch die Deko 
in einem passenden Farbton ausgesucht.
So wiederholen sich die Farben immer wieder
und das Zimmer wird durch das konsequente Umsetzen 
des Farbschemas optisch `zusammengehalten`.






Im letzten Jahr habe ich das Dachgeschoss erneut umgestaltet,
da ich mehr Platz zum Arbeiten benötigt habe.
Meinen ausführlichen Post dazu findet Ihr hier .

Und nun könnt Ihr gut sehen, 
wie unterschiedlich man ein und denselben Raum 
sowohl farblich als auch von seiner Nutzung gestalten kann.



So gefällt mir der Raum tatsächlich am besten
und das komplette Dachgeschoss ist nun viel effektiver genutzt.





Welche Variante gefällt Euch denn am besten?

Ich hoffe, ich konnte Euch inspirieren
und freue mich auf Euch bei meinem nächsten Post.

Eure Anja




Sonntag, 26. März 2017

Wohnberatung - Die Umgestaltung einer Küche mit Voher- / Nachher-Bildern





Hallo Ihr Lieben!

Heute zeige ich Euch einmal einen Einblick
in meine Arbeit als Wohnberaterin, 
die ich hauptsächlich mache,
wenn ich nicht hier auf meinem Blog präsent bin.

Eine liebe Kundin aus Süddeutschland 
durfte ich vor einiger Zeit beraten.
Sie bat mich darum, ihre Küche so umzugestalten, 
dass sie zu dem Rest ihrer Wohnung passte,
die hell und im skandinavischen Einrichtungsstil eingerichtet war.

Was die Merkmale dieses Einrichtungsstiles sind,
habe ich Euch in meinem vorherigen Blogpost 
anhand des Wohnzimmers gezeigt.

Die Vorgaben von ihr waren, dass die Küchenzeile bleibt,
ein Spritzschutz für Kochfeld und Spüle gefunden werden muss
sowie mehr optische Ruhe in der Küche erzielt werden soll.

Dazu bat ich sie, mir vorab einmal Bilder vom Ist-Zustand zu schicken.
Mit ihrer Erlaubnis zeige ich Euch heute einmal
die Vorher-Bilder und im Anschluß die Bilder 
nach der Umsetzung meiner Tipps zur Umgestaltung.


Vorher:






Nachher:

Ich habe meiner Kundin eine zeitliche Abfolge erstellt,
mit Tipps die sie mit wenig Kosten so umsetzen konnte,
wodurch sie einen schnellen `Aha`-Effekt erzielte
und somit ihren gewünschten Wohnstil   
schnellstmöglich umgesetzt erleben konnte.


Dabei war mein erster Tipp, 
die Wände alle Weiß zu streichen
sowie den Tisch und die Stühle.

Dabei habe ich ihr eine Adresse vermittelt,
bei der sie für das Streichen des Mobiliars 
die idealen Farben bekommt.

Sie hat sich direkt daran gegeben 
und hat mir schon ein paar Tage später 
 freudestrahlend die ersten Bilder geschickt (nicht diese).

Desweiteren habe ich ihr aufgelistet
welche Stuhlkissen sie nehmen könnte 
und sie entschied sich dann für die, 
die Ihr in den Bilder sehen könnt.

Als Hängelampen hatte ich ihr einige herausgesucht,
und zwar alle in demselben Stil, 
aber in unterschiedlichen Größen und Preisklassen.

Ich gebe meinen Kunden immer verschiedene Alternativen,
sie können sich dann selbst entscheiden, 
welchen Preis sie bezahlen möchten.
Dabei arbeite ich immer sehr eng mit ihnen zusammen
und freue mich immer sehr, 
wenn sich der Raum nach und nach in ihrem Sinne verändert
und sie finanziell dabei trotzdem nicht völlig allein gelassen werden.

Denn mir ist es wichtig,
dass meine Tipps umsetzbar sind
und die Kunden dabei finanziell 
nicht unnötig strapaziert werden.
Ich möchte jedem zeigen,
dass es meistens nicht viel braucht,
um viel WOW zu erzielen. 



Das Regalbrett aus Glas mit Metallstange habe ich ihr empfohlen, 
durch weiße tiefere Regalbretter zu ersetzen.

Zudem habe ich ihr emfohlen, 
die Küchenschränke vorab neu zu organisieren,
damit sie genug Platz hat, um die zuvor hängenden Becher
in die Schränke stellen zu können.
So konnte sie die bunt gemischten Becher behalten,
hatte eine neue Ordnung in ihren Küchenschränken
und konnte sogar zwei Regalbretter übereinander anbringen.

Dadurch dass zwei Regalbretter übereinander hängen,
aber nur schlichte, aber trotzdem auch alltäglich benutzte Dinge 
auf den Regalbrettern stehen,
bekommt der Raum sogar optisch noch mehr Höhe.

Ein zusätzlicher Effekt, der die kleine Küche größer erscheinen lässt. 

Ein weiterer Punkt war die Pinwand, 
die direkt neben der Tür hing  
und den Raum sehr unruhig wirken ließ.
Ich habe ihr empfohlen,
die To-Do`s und Visitenkarten, die dort angehängt waren, 
anders zu organisieren, um die Pinwand luftiger 
und dadurch weniger chaotisch wirken zu lassen 
und diese woanders aufzuhängen.
Sie wollte sie aber lieber komplett entfernen,
weil sie nicht mehr wollte, 
dass jeder einfach alles mögliche dort dran pint.   



Ein weiterer Wunsch meiner Kundin war es,
eine Lösung für einen Spritzschutz zu finden.

Ich empfahl ihr eine weiß hinterlegte Glasplatte zu nehmen
und diese komplett rundum anbringen zu lassen.
Das erzeugt optisch Ruhe, anstatt dass der Spritzschutz
nur hinter dem Kochfeld und der Spüle angebracht wäre.


Als letztes empfohlenes To-Do stand auf meiner Liste an meine Kundin, 
dass sie einen optischen Mehrwert erzielen würde,
wenn der alte Heizkörper hinter einer Verkleidung verschwinden würde.

Dazu habe ich ihr mehrere Links herausgesucht von DIY-Tipps.
Diese konnte sie selber anwenden oder einem Schreiner geben.

Und das Ergebnis finde ich wirklich ganz toll.
Hier sieht man sehr gut, 
mit wie wenig Mühe man doch eine große Wirkung erzielt,
denn die alte Heizung bietet nun keinen unschönen Anblick mehr.
 
Die Gardinen wurden zusätzlich noch 
durch schlichte weiße ersetzt, 
die es für wenig Geld beim Möbelschweden gibt
und das gesamte Ambiente ist nun stimmig und modern.

Aber das Allerwichtigste:
Meiner Kundin gefällt ihre neue Küche sehr sehr gut
und das macht mich richtig glücklich.


Das Miteinander war sehr intensiv 
und unglaublich vertrauensvoll.
Es hat mir riesig viel Spaß gemacht 
mit ihr zusammen ihre Küche umzugestalten.

Ich danke Dir noch einmal 
von Herzen für Dein Vertrauen, liebe Anett. 


Ich hoffe, Ihr konntet durch meine bebilderten Schilderungen 
ein wenig Inspiration für Eure Umgestaltungs-Vorhaben erhalten 
und freue mich auf Eure Kommentare.

Fühlt Euch gedrückt,
Eure Anja