Sonntag, 2. April 2017

How to create - Wie aus einem Gästezimmer mein Arbeitszimmer wurde....



Hallo, Ihr Lieben!

Dieser Post von unserem Dachgeschoß zeigt in bildlicher Weise,
wie ein Raum verschiedentlich gestaltet werden kann
und dadurch einen komplett anderen Look bekommt.


So sah es direkt nach unserem Einzug aus.

Das war, wie man unschwer sehen kann, 
noch die Zeit des Shabby Chics.

Es gab bereits kleine Veränderungen, 
aber das gros war immer noch im Shabby Chic-Style. 



Für die Umgestaltung war es nötig Platz zu schaffen.
Wie Ihr ja sicher inzwischen wisst,
ist es mir sehr wichtig, 
dass die Möbel und anderes nicht einfach auf den Müll wandern,
sondern möglichst in einem neuen Zuhause 
weiterleben sollten - Stichwort Nachhaltigkeit.

Dies rate ich auch grundsätzlich meinen Kunden,
die meine Dienste als Wohnberaterin in Anspruch nehmen.
Dabei ist es völlig egal,
ob die nicht mehr benötigten Dinge verkauft 
oder gespendet werden.
Wichtig ist, dass sie nicht einfach nur weg geschmissen werden.

Exakt so verfahre auch ich, 
wenn ich in unserem Zuhause etwas umgestalte.
Das Beste daran sind für mich die überwiegend 
sehr netten Kontakte, die dadurch entstehen können.

Nachdem der Sessel (von dem ich mich NIE trennen wollte!), der Couchtisch,
die selbst gebaute Amphoren-Lampe, der Teppich 
und vieles mehr neue glückliche Besitzer gefunden hatten,
 konnte ich mich an das Umgestalten geben.


Die Farbigkeit und den Stil wollte ich dabei verändern.


Es sollte ein frisches Ambiente werden 
mit einer Farbkombination aus Türkis, Weiß und wenig Schwarz.
 Der Sofa-Überzug sollte auf Wunsch meines Mannes Braun bleiben, 
daher habe ich mich für helle farbige Kissen 
und einen dazu farblich passenden Teppich entschieden.


 

Bei dem Farbkonzept habe ich auch die Deko 
in einem passenden Farbton ausgesucht.
So wiederholen sich die Farben immer wieder
und das Zimmer wird durch das konsequente Umsetzen 
des Farbschemas optisch `zusammengehalten`.






Im letzten Jahr habe ich das Dachgeschoss erneut umgestaltet,
da ich mehr Platz zum Arbeiten benötigt habe.
Meinen ausführlichen Post dazu findet Ihr hier .

Und nun könnt Ihr gut sehen, 
wie unterschiedlich man ein und denselben Raum 
sowohl farblich als auch von seiner Nutzung gestalten kann.



So gefällt mir der Raum tatsächlich am besten
und das komplette Dachgeschoss ist nun viel effektiver genutzt.





Welche Variante gefällt Euch denn am besten?

Ich hoffe, ich konnte Euch inspirieren
und freue mich auf Euch bei meinem nächsten Post.

Eure Anja




Sonntag, 26. März 2017

Wohnberatung - Die Umgestaltung einer Küche mit Voher- / Nachher-Bildern





Hallo Ihr Lieben!

Heute zeige ich Euch einmal einen Einblick
in meine Arbeit als Wohnberaterin, 
die ich hauptsächlich mache,
wenn ich nicht hier auf meinem Blog präsent bin.

Eine liebe Kundin aus Süddeutschland 
durfte ich vor einiger Zeit beraten.
Sie bat mich darum, ihre Küche so umzugestalten, 
dass sie zu dem Rest ihrer Wohnung passte,
die hell und im skandinavischen Einrichtungsstil eingerichtet war.

Was die Merkmale dieses Einrichtungsstiles sind,
habe ich Euch in meinem vorherigen Blogpost 
anhand des Wohnzimmers gezeigt.

Die Vorgaben von ihr waren, dass die Küchenzeile bleibt,
ein Spritzschutz für Kochfeld und Spüle gefunden werden muss
sowie mehr optische Ruhe in der Küche erzielt werden soll.

Dazu bat ich sie, mir vorab einmal Bilder vom Ist-Zustand zu schicken.
Mit ihrer Erlaubnis zeige ich Euch heute einmal
die Vorher-Bilder und im Anschluß die Bilder 
nach der Umsetzung meiner Tipps zur Umgestaltung.


Vorher:






Nachher:

Ich habe meiner Kundin eine zeitliche Abfolge erstellt,
mit Tipps die sie mit wenig Kosten so umsetzen konnte,
wodurch sie einen schnellen `Aha`-Effekt erzielte
und somit ihren gewünschten Wohnstil   
schnellstmöglich umgesetzt erleben konnte.


Dabei war mein erster Tipp, 
die Wände alle Weiß zu streichen
sowie den Tisch und die Stühle.

Dabei habe ich ihr eine Adresse vermittelt,
bei der sie für das Streichen des Mobiliars 
die idealen Farben bekommt.

Sie hat sich direkt daran gegeben 
und hat mir schon ein paar Tage später 
 freudestrahlend die ersten Bilder geschickt (nicht diese).

Desweiteren habe ich ihr aufgelistet
welche Stuhlkissen sie nehmen könnte 
und sie entschied sich dann für die, 
die Ihr in den Bilder sehen könnt.

Als Hängelampen hatte ich ihr einige herausgesucht,
und zwar alle in demselben Stil, 
aber in unterschiedlichen Größen und Preisklassen.

Ich gebe meinen Kunden immer verschiedene Alternativen,
sie können sich dann selbst entscheiden, 
welchen Preis sie bezahlen möchten.
Dabei arbeite ich immer sehr eng mit ihnen zusammen
und freue mich immer sehr, 
wenn sich der Raum nach und nach in ihrem Sinne verändert
und sie finanziell dabei trotzdem nicht völlig allein gelassen werden.

Denn mir ist es wichtig,
dass meine Tipps umsetzbar sind
und die Kunden dabei finanziell 
nicht unnötig strapaziert werden.
Ich möchte jedem zeigen,
dass es meistens nicht viel braucht,
um viel WOW zu erzielen. 



Das Regalbrett aus Glas mit Metallstange habe ich ihr empfohlen, 
durch weiße tiefere Regalbretter zu ersetzen.

Zudem habe ich ihr emfohlen, 
die Küchenschränke vorab neu zu organisieren,
damit sie genug Platz hat, um die zuvor hängenden Becher
in die Schränke stellen zu können.
So konnte sie die bunt gemischten Becher behalten,
hatte eine neue Ordnung in ihren Küchenschränken
und konnte sogar zwei Regalbretter übereinander anbringen.

Dadurch dass zwei Regalbretter übereinander hängen,
aber nur schlichte, aber trotzdem auch alltäglich benutzte Dinge 
auf den Regalbrettern stehen,
bekommt der Raum sogar optisch noch mehr Höhe.

Ein zusätzlicher Effekt, der die kleine Küche größer erscheinen lässt. 

Ein weiterer Punkt war die Pinwand, 
die direkt neben der Tür hing  
und den Raum sehr unruhig wirken ließ.
Ich habe ihr empfohlen,
die To-Do`s und Visitenkarten, die dort angehängt waren, 
anders zu organisieren, um die Pinwand luftiger 
und dadurch weniger chaotisch wirken zu lassen 
und diese woanders aufzuhängen.
Sie wollte sie aber lieber komplett entfernen,
weil sie nicht mehr wollte, 
dass jeder einfach alles mögliche dort dran pint.   



Ein weiterer Wunsch meiner Kundin war es,
eine Lösung für einen Spritzschutz zu finden.

Ich empfahl ihr eine weiß hinterlegte Glasplatte zu nehmen
und diese komplett rundum anbringen zu lassen.
Das erzeugt optisch Ruhe, anstatt dass der Spritzschutz
nur hinter dem Kochfeld und der Spüle angebracht wäre.


Als letztes empfohlenes To-Do stand auf meiner Liste an meine Kundin, 
dass sie einen optischen Mehrwert erzielen würde,
wenn der alte Heizkörper hinter einer Verkleidung verschwinden würde.

Dazu habe ich ihr mehrere Links herausgesucht von DIY-Tipps.
Diese konnte sie selber anwenden oder einem Schreiner geben.

Und das Ergebnis finde ich wirklich ganz toll.
Hier sieht man sehr gut, 
mit wie wenig Mühe man doch eine große Wirkung erzielt,
denn die alte Heizung bietet nun keinen unschönen Anblick mehr.
 
Die Gardinen wurden zusätzlich noch 
durch schlichte weiße ersetzt, 
die es für wenig Geld beim Möbelschweden gibt
und das gesamte Ambiente ist nun stimmig und modern.

Aber das Allerwichtigste:
Meiner Kundin gefällt ihre neue Küche sehr sehr gut
und das macht mich richtig glücklich.


Das Miteinander war sehr intensiv 
und unglaublich vertrauensvoll.
Es hat mir riesig viel Spaß gemacht 
mit ihr zusammen ihre Küche umzugestalten.

Ich danke Dir noch einmal 
von Herzen für Dein Vertrauen, liebe Anett. 


Ich hoffe, Ihr konntet durch meine bebilderten Schilderungen 
ein wenig Inspiration für Eure Umgestaltungs-Vorhaben erhalten 
und freue mich auf Eure Kommentare.

Fühlt Euch gedrückt,
Eure Anja







 

Sonntag, 19. März 2017

How to create - Scandinavian Chic




Hallo Ihr Lieben!

 Heute folgt ein Post für Euch,
bei dem es um den Interior-Trend `Scandinavian Chic` geht,
der bereits seit längerem sehr beliebt ist.

Dieser Style zeichnet sich durch seine Geradlinigkeit,
simples Styling, 
aber aussagekräftig in seinen einzelnen Gegenständen, aus

Meistens überwiegt hierbei die Farbe Weiß an den Wänden 
und wird mit hellem Grau, etwas Schwarz 
und zarten Farben wie Rosé oder hellem Grün kombiniert. 
Hinzugefügt werden bei diesem Style immer naturige Materialien. 
Dies können Schalen, Vasen, Tisch- oder Stuhlbeine 
oder andere akzentsetzende Dinge sein.
Denn durch die Naturmaterialien bringt dieser Style 
erst richtig Gemütlichlichkeit in jeden Raum
und macht dadurch auch wieder jedes Zuhause einzigartig.  


Für dieses Thema habe ich einen hellen Teppich
 mit einem gleichmäßigen zart schwarzen Muster besorgt.
Diese Art von Teppichen sind  
bei diesem Einrichtungsstil für die meisten DAS Must-Have.
Selbstverständlich kann man auch unifarbene Teppiche 
dazu wunderbar kombinieren.

Sehr stimmig dazu sind graue oder weiße Sofas.
Das Praktische bei einem weißen Sofa ist,
dass man mit andersfarbigen oder gemusterten Kissen
ganz schnell ein anderes Bild in seinem Zuhause erzeugen kann.

Ich zeige Euch, wie schlichte farbliche Harmonie aussehen kann,
ohne kühl und schon gar nicht langweilig auszusehen.


Kombiniert mit hellem Holz ist dieser schlichte Style 
wirklich toll und sehr cozy.
 

Die Ballonflasche habe ich in den Holzkorb gestellt.
Wenn man sich selbst nicht begrenzt,
kann man bei seinem Styling tolle neue Ideen umsetzen.

 


Was diesen Stil wohl so erfolgreich macht,
ist unter anderem das einfache Kombinieren 
von nur wenig Farben,
aber diversen Oberflächenstrukturen.
So wirken beispielsweise Samtkissen 
kombiniert mit glatten Baumwollkissen 
in derselben Farbe sehr harmonisch.
Da man bei diesem Stil wunderbar seine Flohmarktfunde 
in Szene setzen kann,  
wirkt jedes Zuhause trotz des gleichen Stils 
immer wieder einzigartig.



Ich kenne viele, die diesen Einrichtungsstil bevorzugen 
und sehr mögen.

Ich hoffe, dass ich Euch inspirieren konnte,
wenn Ihr noch überlegt, 
Euch ebenfalls in diesem Stil einzurichten. 

Im nächsten Post zeige ich Euch 
ein Vorher / Nachher einer meiner Wohnberatungen.

Seid lieb gegrüßt,
Eure Anja






Bezugsquellen:
graues Kissen mit Troddeln: Westwing
Sofa-Bezug:  Bemz
Servierwagen: Depot
Strickplaid, Kissen mit Wolf: H&M home 
Sofa `Karlstad`, Stehlampe: IKEA
Teppich, Couchtisch: Pluk de Dag, Viersen 
Korb: l`Etoile, Schoorl (NL) 





Mittwoch, 15. März 2017

Der Frühling kommt und neue Projekte warten auf ihre Umsetzung




Hallo Ihr Lieben!

Lange war es hier ruhig hier,
denn ich habe seit Wochen sehr viel zu tun.
 
Aber für den Blog war ich trotzdem nicht untätig 
und habe etliches für Euch vorbereitet.
 Darunter sind viele DIY-Projekte, 
vor allem einiges zum Nähen,
darunter u.a. eine chice Sommer-Tasche für den Strand.

Habt Ihr eigentlich Interesse, 
dass ich Euch einige Kniffe 
bei der Umsetzung von Nähprojekten zeige?
Ich könnte mir vorstellen,
dass ich Euch hier mal Video-Tutorials zeige.
Natürlich nur, wenn Ihr Interesse daran habt.

Zudem zeige ich Euch demnächst auch ein paar 
Vorher- / Nachher-Bilder meiner letzten Wohnberatungen.

Das Dachgeschoss wird in diesem Jahr von uns gestaltet,
davon werde ich Euch natürlich auch hier berichten 
und Euch natürlich auch Tipps geben.

Ihr seht, es stehen viele neue Projekte an
und ich freue mich, diese hier mit Euch zu teilen.

:-)

Die Vögel sind draußen wieder zu hören 
und bald ist wieder `Ohne-Socken-Wetter`. 



Ich freue mich so sehr auf den Frühling.

Und nun drücke ich Euch ganz doll
und wünsche Euch einen wunderschönen Tag,

Eure Anja
 

Sonntag, 18. Dezember 2016

Luxuriöses Giveaway zum 4. Advent





Hallo Ihr Lieben!

 Am heutigen 4. Advent ist der Heilig Abend schon in Sicht
und langsam bin ich mit der Planung für das Fest auch fertig.

Mein Mann konnte nach seinem bestandenen SIM-Check (Prüfung im Simulator)
ganze fünf Tage früher heim kommen.
Die Freude über diese plötzliche gute Nachricht war riesig,
besonders bei meiner Tochter,
die ihm am Flughafen freudig entgegen gelaufen ist.

Im Moment ist mein Mann noch sehr müde, 
wegen der 7 Stunden Zeitverschiebung,
aber es wird schon besser.  

Ich freue mich sehr darüber
dass wir an Weihnachten alle zusammen sein können.
Nach Weihnachten fliegen wir drei dann nach Shanghai
 und werden dort genügend Zeit haben, 
diese Metropole auf uns wirken zu lassen.
Unser Hotel liegt mitten in der Stadt 
und befindet sich direkt neben einem Tempel,
Kontrast pur, ich liebe das. 
 


Apropos Kontrast:
Vor einiger Zeit war ich bei CASA Pari in Düsseldorf
und habe dort für Euch etwas sehr Besonderes ausgesucht.

Dieses tolle Armband ist aus dem eigenen Atelier
und ich war davon direkt sehr begeistert.

Es zeigt eine gelungene Kombination 
von edlen, roségoldenen Details, 
einem Schmuckdetail aus einem echtem Perlmutt-Inlay, 
welches mit Zirkoniasteinen umrandet ist
und dem exclusiven Nappalederarmband im leichten Vintage-Charakter.

 Das Band wird 3-fach gewickelt 
und hat einen roségoldenen Edelstahlmagnet-Verschluß. 
Das Armband passt perfekt 
bei einem Handgelenkumfang von ca. 15 - 18 cm. 

Seit kurzem müsst Ihr nicht mehr unbedingt nach Düsseldorf,
um bei CASA Pari einzukaufen,
denn inzwischen gibt es die besonderen Schmuckstücke 
auch endlich für alle in ihrem Online Shop. 
   

  
Wer gern bei dem Gewinnspiel mitmachen möchte,
so einfach geht`s:

Hinterlasst mir einfach unter diesem Post
einen Kommentar.

Mitmachen kann jeder ab 18 Jahren,
mit oder ohne Blog.

Leser ohne Blog bitte den Namen 
und
die E-Mail-Adresse angeben.

Wer die Verlosung
auf seinem eigenen Blog verlinkt 
(Bitte nehmt dazu das untere Bild),
hat doppelte Gewinnchancen. 
 

Bitte gebt mir hier kurz im Kommentar Bescheid,  
damit ich niemanden vergesse! 
 

Die Verlosung startet sofort  
und endet am 24
. Dezember 2016 um 24:00 Uhr 
 

WICHTIG: 
Bitte beachtet, dass ich keine Gewinner anschreibe.
Ich veröffentliche den Namen
auf dem Blog unter diesem Post.
 
Sollte sich die Gewinnerin der Verlosung
innerhalb von 2 Wochen nicht melden,
verlose ich den Gewinn noch einmal.

Gewonnen hat:
Wiebke Schmitz 




Ich wünsche Euch einen zauberhaften 4. Advent
und eine entspannte letzte Weihnachtswoche in diesem Jahr.

Alles erdenklich Liebe für Euch,
Eure Anja





Bezugsquellen:
Armband*: CASA Pari

*gesponserter Inhalt